Dragon Witch
Blog


Links:

Samstag, 19.Juli 2008

Samstag, 19.Juli 2008

06:00

Der Wecker hat geklingelt, Enya versucht mich aus dem Schlaf zu singen - gut, das hat sie soeit geschafft, aber zum aus-dem-bett-bekommen müssen da doch härtere Mittel ran.

Eine schnelle Dusche, der Versuch, die Haare hin zu bekommen... naja, soweit alles im Rahmen.

07:15
Ich beschließe, den Bahnhof zu Fuß zu erreichen, es ist noch genug Zeit und warm ist es auch schon fast

08:12
Oder zumindest in dem Dreh, kommt Deine Bahn in FFM an - mal wieder Verspätung und man könnte wirklich meinen, ich hätte meine Finger im Spiel - aber warum? Ich freu mich doch schon wieder seit Tagen auf Dich! Und auch wenn Du jetzt gleich für eine Woche wegfährst, es ist immerhin der erste Tag von 7, die ich überstehen muss. Immer das Positive sehen

In der Bahnkantine herrschen erstaunlich frühstückliche Bedingungen - ich kenne sie ja nur von Mittags - und da ist das ja ganz anders ;-)

Ich gebe Dir den "kleinen", schwarzen Drachen, der Dir in den kommenden Tagen ein wenig zur Seite stehen und ein Stückchen von mir sein soll, dass Du bei Dir haben kannst...

09:00
Es geht zum Gleis... viele seltsame Jugendliche flankieren den Zug, und wir sind schon fast am Kopf der DB-Raupe angekommen, als... sagen wir mal: spontane Dinge ihren Lauf nehmen, die über einen Spurt zum EC-Automaten und Fahrkartenautomaten darin enden, dass wir zusammen im Zug gen Norden sitzen.. also den kleinen Norden eben ;-)
Und ich bin unendlich dankbar für den kleinen Schubser von Dir ohne den ich mich nicht getraut hätte, das zu tun!

09:22
Auf die Minute pünktlich *g* fahren wir dann los.
Es war die wahrscheinlich schönste Zugfahrt meines Lebens, und das meine ich absolut, die ich es sage! Neben Dir zu sitzen, Deine Hand zu halten, Deine Finger zu spüren und in Deine Augen zu schauen war unbeschreiblich schön...
Nachdem wir also nach Ankunft in Neustadt auch unsere Besuche der bahnhofnahen Erleichterungsspendereinrichtungen abgeschlossen haben, kommt der trennende Moment immer näher und ich würde Dich am liebsten festhalten, nicht mehr loslassen und wieder mit zurücknehmen. Aber ein unterbewusstes Ding hindert mich daran, auch nur etwas zu sagen... es ist schon schwer genug... zusammenreißen.
Erwähnenswert bleiben noch die etwas irritierten, elterlichen Blicke, als die Frau Tochter mit nem Kerl zu Füßen am Bahnhof in Neustadt steht :-)
Hätte diese Zugfahrt doch noch viele Kilo-Kilometer gedauert...

11:11
Ich getraue es fast gar nicht zu sagen, aber erneut pünktlich, fährt die Bahn wieder los in Richtung Frankfurt.
Der Zug ist wieder voll und ich habe Platz genommen auf der Treppe zur 1.Klasse, "Poems For Laila" auf den Ohren - passenderweise mit dem Lied "Now You're Gone" und ich bin glücklich und traurig zugleich. Glücklich über die wunderschönen Stunden, die hinter mir liegen und traurig über die noch kommenden Tage, in denen ich Dich vermissen werde...
Doch über allem schwebt wiederum ein allgemeines Glücksgefühl, das über mir liegt, weil die Entwicklung der letzten Wochen so wunderschön ist.

12:45
Am HBF angekommen, fahre ich gleich weiter zur Hauptwache - nein, nicht wegen ChristopherStreetDay - sondern um bei Hugendubel nach Büchermaterial zu schauen, irgendwie muss ich die Woche ja rumbekommen! Nun... aus Büchern wurden dann doch DVDs aber Sweenie Todd u.a. konnte ich nicht widerstehen. Zum Essen tröste ich mich selbst mit Indischer Küche - für zum Mitnehmen sind die Gerichte vom NeuDehli in der B-Ebene klasse!
Draußen fängt es an wie aus Kübeln zu gießen und ich fahre mit der Bahn heim.



14:00
Meine Schwester hat sich angekündigt und ist mit komplettem Anhang bei meinen Oldies eingefallen. Ist schön, die Kleene mal wieder zu sehen, Tobi und Lea sind braun, als wären sie auf ToasterIslands gewesen ;-)

Nach recht kurzem Aufenthalt bei Kaffee und Kuuuuchen - und selbstverständlich Einsammeln einiger Geschenke der Kleinen von Oma *g* - fahren sie auch schon wieder zurück nach Landsberg (sie waren wegen einer Geburtstagsfeier nach FFM gekommen)

16:00
Nachdem ich die erste Portion Indisch Futter gegessen habe und mich nicht entscheiden kann, ob ich den Abend noch weggehe oder nicht, tauche ich erst mal ab in die Fluten meiner Badewanne. Dem Ort meiner emotionalen Ruhe.

Trotz Badewanne, kann ich mich zu keiner Entscheidung durchringen bezüglich der Abendplanung - egal.

20:20
Hier hat es angefangen wild zu stürmen und Regen prasselt wieder runter - ein Wetter, wie ich es liebe!
(das Video bekomm ich anders hier nicht rein)


Ich würde Dich jetzt sehr gerne im Arm halten, Deine Wärme spüren, Deine Nähe fühlen...

Ich weiß auch, dass Du heil angekommen bist, was mich sehr beruhigt.

Spontan fällt mir ein, ich könnte Dir ja ein Blog für die kommenden Tage erstellen... dann könntest Du ein wenig Teil haben an dem, was ich hier mache.
Ich weiss nicht, ob ich das auch unter der Woche hin bekomme - aber ich beschließe, dass wenigstens das Wochenende zu "Papier" kommt.

21:42
Jetzt habe ich doch einiges getippselt und ich bin immer noch unsicher, ob ich ins Loch gehe oder nicht...
Einerseits würde es mich ablenken vom ständig an Dich denken - und anderseits würde es mir im Loch auch nicht wesentlich besser gehen, zumal ich ja dort noch eherer an Dich erinnert werde und wahrscheinlich immer um die Ecke schaue, ob Du nicht doch irgendwie herumgehüpft kommst - so dummfugig das auch jetzt klingen mag...
Du hast mir ziemlich den Kopf verdreht... meine Schale ist sehr aufgeweicht im Moment...

Ich hab Dich sehr sehr lieb...

01:55

Frei nach StudiVZ: 'Morgen ist erst nach dem Schlafen'
Nunja, nachdem ich mich bis kurz vor 1 erfolgreich mit diversen Tricks wachgehalten habe - inklusive Scrubs vom Mittag haben wir noch mal kurz telefoniert.
*gg*

Ja...
kurz...
Also es wirklich so: wenn man übers Handy telefoniert, egal ob Homezone oder nicht: nach 2h gibt es einen Zwangsrelease *zw*
Es war sehr schön!
19.7.08 20:55
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de

Design by
Ginny-Luna